Die Engel verheißen: Gott ist da! (Ps 91,11+12)

Ps 91,11+12
[11] Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, [12] dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Liebe N.N., werte Familie N.N., liebe Taufgemeinde,

Advent und Weihnachten ist ja die Zeit, in der die Engel Hochkonjunktur haben. Man könnte fast meinen, sie seien die Mitte der Weihnachtsgeschichte. So viel haben sie zu tun: einer sagt Maria das Wunder der Geburt an, sie verkündigen den Hirten das Weihnachtsgeschehen, singen Gott ein Loblied, begleiten Hirten und weise Männer zum Kind und beschützen die Heilige Familie vor dem Neid des Herodes. Das kann kein Zufall sein! Und es ist ja auch so, dass gerade an Weihnachten sich Menschen und Gott nahe kommen, näher als man sich je erträumen könnte. Dafür sind Engel ja auch da: dass sie die Nähe zwischen Gott und Mensch anzeigen und sicher stellen. So wie bei dem Kind von Bethlehem.

Und auch so wie bei Dir, liebe N.N. Auch Du bist ja ein Zeichen dafür, dass Gott die Menschen liebt. Wie jedes Kind bist Du ein Halleluja für unsere Welt. Dir gehört unsere Liebe und Fürsorge, seitdem du da bist ist vieles anders, intensiver und wertvoller. Jedes Lächeln, jeder Blick, jede Träne sind wertvoll, gefüllte Zeit, nicht nur ein vorüberstreichender Augenblick. Du bist wertvoll, Gott sagt von Anfang an Ja zu Dir. Du bist das Kind Deiner Eltern, die Mitte Deiner Familie und auch ein Kind Gottes. Das Leben kann so wunderbar sein, nicht wahr, N.N. Und wenn Gott und Mensch sich berühren, dann kommen wieder unsere Engel ins Spiel. Höre Deinen Taufspruch, den deine Eltern und Paten für Dich ausgewählt haben.

[TEXT]

Gott wird Dir, liebe N.N., ein treuer Freund sein. In seinen Engeln wird er Dir nahe sein Dein Leben lang. Alle Wege, die Du gehen wirst in Deinem Leben, wirst du nicht alleine gehen müssen. Auch die Irrwege werden Dich nicht ins Verderben führen. Sie werden da sein, auch wenn Du es nicht immer spüren wirst, aber letztenendes wirst du wissen: Gott ist da für mich, seine Engel tragen mich. Dein Leben wird nie so sein müssen, dass Du es anstößig findest, leben zu müssen. All die Feinde des Lebens, Angst, Verzweiflung und Missgunst, werden sie fernhalten von Dir. Du brauchst dazu nur ein bisschen Vertrauen und Mut, und Du wirst mit den Engeln leben dürfen.
Und diese Engel brauchen keine Flügel zu haben. Auch sie, die Eltern, die Paten, die ganze Familie, die Freunde und auch wir, die Kirchengemeinde sind von Gott gerufen, für N.N. solche Engel zu sein. Sie soll geborgen bei Ihnen aufwachsen können, offene Herzenstüren finden, eigene Wege erfahren und selbstbewusst und –ständig werden dürfen. Das ist Gottes Auftrag für uns, an N.N. als Menschenkind und als Kind Gottes sein Ja weiterzugeben in Wort und Tat.

Ein solches leben kann gelingen und es wird dorthinein münden, was das Ziel jedes Lebens ist: die Liebe Gottes in alle Ewigkeit.

drucken