Der Sinn des Lebens

Liebe Gemeinde,

ich bin wieder Mal auf der Suche nach dem Sinn des Lebens…und verirre mich in den Buchladen. Ich meine, Lebenssinn findet man dort wohl eher als beim Bäcker oder im Schuhgeschäft. Der Laden riecht, bedrucktes Papier riecht gemütlich und es riecht nach Bildung und Bibliothek … aaah, so viele Bücher…Kann ich Ihnen helfen, fragt die Verkäuferin? Nett sieht sie aus, Sommersprossen, bisschen frech, leicht rote Haare, Brille, Leinenkleid … ob ich sie um die Telefonnummer bitten soll? Ach, schießt es mir durch den Kopf, so findest Du nie den Sinn des Lebens…Suchen Sie was Bestimmtes? Ein Geschenk für Ihre Frau oder Freundin vielleicht, hakt Sie nach. Ich nicke verlegen … ja. Schauen Sie hier, das ist witzig geschrieben, Frauen lieben dieses Buch: Ich lese den Titel „Gute Mädchen kommen in den Himmel, Böse Mädchen kommen überall in.“ Ich muss lächeln, ja, der Titel ist witzig … Sind Sie himmlisch oder dürfen Sie überall hin, frage ich das Sommersprossengesicht. „Ich darf überall hin, sagt sie. Mein Mann verbietet es mir nicht. MMM. Dumm gelaufen, denk ich … und verabschiede mich und gehe.

Aber das mit Himmel und Überall geht mir nicht aus dem Kopf. Am Bahnhof der Kiosk hat die BildZeitung ausliegen. Ich lese, man kann es gar nicht überlesen, so groß steht es da: Kinderschänderbande gefasst. Untertitel „Die Hölle ist noch zu kalt für diese Bestien“. Ich kaufe das Blatt und lese und bin angeekelt und wütend und mir fällt der Wachtturmverkäufer an der Ecke in die Augen. Gott ist gerecht. So steht es auf seinem Wachtturmheft. Ja, denke ich, wenn es einen Gott gibt, dann schickt er diese Kinderschänder zum Teufel. So muss das sein.

Und dann mag ich mich auf einmal selbst nicht leiden. Ich hege Hassgefühle, diese Bildzeitungsstory hat aus mir eine Hass-Menschen gemacht…ist es das, was ich gesucht habe? Statt Weisheit einfache Antworten? Statt Liebe Hass? Statt Sinn des Lebens Befriedigung im Gefühl, nicht so zu sein, wie diese Verdammten Triebtäter mit ihrem kranken Hirn.

Krankes Hirn. Mein Hirn ist gesund. Und wenn mir mein Hirn aushakt? Ausrastet? Amoklauf? Oder Wahntat? Oder Stimmen, die Mord befehlen? Oder Depression, die zum Strick führt? Nicht möglich? —Warum nicht? Ich dann auch zur Hölle, zum Teufel? So wie diese Typen? Sozusagen Tür an Tür mit ihnen in Pein und Verdammnis?

Ganz durcheinander bin ich. Ich setze mich auf eine Bank. Ein Teich, ein Brunnen plätschert, das beruhigt, da kommt Frau Sommersprosse…Na, sagt sie, Sie gucken ja so traurig? Haben Sie immer noch kein Geschenk gefunden? Ach sag ich…ich brauch kein Geschenk für Niemanden, es gibt keine Freundin oder Frau. Ich hab nur eben entdeckt, das ich hassen kann und mir wünschte, es gäbe eine Hölle. Und das macht mich traurig. Sie sieht die Bildzeitung und versteht, was ich meine. Ich schlag was vor, sagt Miss Sommersprosse. Wir entdecken zusammen den Himmel und fangen an da in der Eisdiele.Ok? Und ich bezahl. – Und Dein Mann, sag ich. Dein Mann? -Ich merk gar nicht, dass ich sie auf einmal duze. Sie sagt: Es gibt ihn nicht. Ich mags nur nicht, im Laden angequatscht zu werden. —Und der Himmel fängt schon an zu beginnen.

Na, was nach dem Eiscafe noch alles geschah, das geht euch nichts an. Aber seitdem weiß ich wie Liebe sich anfühlt.

Und nun bin ich hier in Eurer Kirche und erzähl Euch das, weil ich Miss Sommersprosse bald heiraten werde. Der Pastor, der uns trauen wird, sagte zu uns: Wenn ich zum Vorgespräh komme, dann sollt Ihr Euch einen Trauspruch aus der Bibel ausgesucht haben. Blättert mal drin. Römerbrief 13 z.B. steht Schönes über Liebe und so. Meine Liebste, Eva heißt sie übrigens, und ich heiß Adam, lustig nicht wahr — aber das nur am Rande—Eva also blättet also in der Bibel. Für Bücher ist sie zuständig bei uns und bleibt im Römerbrief, Kapitel 11 hängen: Guck mal, was hier steht:

32) Denn Gott hat alle zusammen in den Ungehorsam eingeschlossen, damit er alle begnadige.

Ich lese … und grüble. Eva … als ich Dich kennenlernte, weißt Du noch, da suchte ich den Sinn des Lebens, entdeckte Hass und Hölle, dann Himmel und Liebe mit Dir. Und nun, wo ich über den Sinn des Lebens gar nicht mehr nachdenke, da findest Du diese Bibelstelle. Ja, sagt sie, warum soll Dir Deine Eva immer nur den Apfel geben, am Baum der Erkenntnis wächst doch mehr als nur verbotene Frucht. Deuten musst Du Dir das Fundstück selbst.

Tu ich. Begnadigt trotz meines trotz meines zur HölleWünschens … Ich bin geliebt, ich bin gewollt,….ich bin begnadigt trotz meiner Fehler und Vergehen, und Ihr auch, und wenn das auch für die Kinderschänder gilt, so geht uns das nichts an, denn Gottes Wege und Gerichte sind eh unbegreiflich. Und die Liebe ist der Sinn des Lebens, Gott zeigt uns nichts anderes. Alle begnadigt trotz allen Ungehorsams … Danke Eva für diesen Apfel. Bitte, mein Liebster, sagt sie. Und das Buch, Adam, dass uns in der Buchhandlung zusammenführte, weißt noch, das mit den guten Mädchen im Himmel und den anderen, die überall hin kommen, sogar zu Eisdielen am Bahnhof, das Buch schreiben wir uns um: Das heißt nun: Liebende kommen in den Himmel und sonst auch überall hin.

Übrigens: Der Pastor hat das als Trauspruch akzeptiert. Und nun sollt ihr mit mir singen: Wo Menschen sich vergessen … Traut Euch ruhig, es ist ganz leicht, das Lied.

drucken