60.000 Euro

Liebe Gemeinde,

seit es Menschen gibt, versuchen sie, ihr Miteinander irgendwie zu regeln. Sie haben Gebote beachtet, haben Philosophien aufgestellt und pädagogische Systeme entworfen, wie etwa die alten Griechen, bis hinein in die Neuzeit leben Menschen von der Hoffnung, mit irgendeinem System das Leben lebenswert zu machen. Viele von uns kennen noch den Kommunismus, der ja von der Idee her überhaupt nicht schlecht ist, aber am Menschen gescheitert ist. Und auch die Bundesrepublik Deutschland lebt von der Annahme, ihr Grundgesetz wäre das beste, was es gibt und heute spüren wir, wie wir genau daran scheitern. Und selbst das gelobte Schulsystem ist innerhalb von wenigen Jahren zum Schlechtesten in Europa geworden. Immer fand man einige Schuldige, immer hat man begeistert das Neue begrüßt, wie haben die Menschen 1989 auf der Berliner Mauer gejubelt und die selben sitzen heute mit Hartz IV in einem Plattenbau. Eben habe ich von einer neuen Idee gelesen von Wissenschaftlern, wie sie Gerechtigkeit herstellen wollen. Sie sagen, jeder Jugendliche ab 18 müsste als Start ins Leben 60 000 Euro bekommen, falls er eine Ausbildung abschließt. Das ist, so rechnen sie vor, die Lösung überhaupt. Und mathematisch gesehen stimmt es sogar. Es überzeugt mich. Aber auch das wird nicht funktionieren.

Warum geht das mit uns Menschen nicht? Nun könnte man fast rot werden, so einfach ist die Lösung. Sie steht auch noch in der Bibel, wie so viele Weisheiten in der Bibel stehen. Was wundert ihr euch, dass es mit euch Menschen nicht funktioniert. Alles, was ihr euch ausdenkt, kommt doch aus euch selber. Das ist irdisch, sagt der Johannes (übrigens ein großer Philosoph damals). Das ist, wie wenn jemand farbenblind ist und immer wieder versucht, anderen die Farben zu erklären. Es wird nicht gelingen. Das muss ein anderer für ihn machen. Einer, der da klar sieht. Und ich als Farbenblinder muss das einsehen. Und das ist der Knackpunkt, dass ich es zugeben muss, ich habs nicht. Ich kann alles probieren, ich werde nun mal rot und grün nicht trennen können. Und so ist das mit dem Leben, sagt Johannes. Und dann stellt er sein philosophisches System vor. Was zugleich ein religiöses System ist. Philosophie hat immer etwas mit Religion zu tun. Liebe Menschen, sagt er, ihr habt die Chance. Ihr könnt euch nämlich von oben Rat und Hilfe holen. Außerhalb von euch. Weil ihr euch immer wieder selber ein Bein stellt, nehmt doch den Rat von oben an. Weil du Farbenblind bist, hör doch auf mit den Experimenten und lass dir helfen von einem, der diesen Fehler nicht hat. Ihr Menschen habt alle einen Fehler, ihr seid menschlich. Und daran scheitert die beste Idee. Wenn wir Deutschen nicht menschlich so eingebildet wären, hätten wir längst ein besseres Schulsystem, und PISA wäre kein Thema für uns. Und wenn wir nicht so eingebildet wären, ohne einen Gott ginge das alles auch, ging es uns viel besser. Warum das so ist, darüber kann man lange nachdenken, es ist aber halt so. Und damit wir eine Chance haben, hat Gott den Jesus mit himmlischen Ideen ausgestattet. Ein Mensch, der bewiesen hat, dass es anders auch geht. Und zwar an den Punkten, wo wir Menschen uns das Leben so schwer machen. Wo wir unsere guten Ideen und Vorsätze selber zerstören. Einander weh tun, ohne es zu wollen. Andere an die Wand drücken, statt miteinander zu gehen. Uns verurteilen und ablehnen, statt einander zu verzeihen. Dass unser gutes Staatssystem mit einem guten Grundgesetz so am Boden ist, liegt an den Menschen, die es missbrauchen. Und da kommt Jesus mit dem Außergewöhnlichen, dem Ungewohnten. Als man damals jemanden umbringen, vernichten will, sagt er: du hast ne Chance. Und als ein geldgieriger Zöllner sich heimlich an ihn ran wagt, gibt er ihm einen Platz neben sich. Und als jemand nicht mehr laufen kann, weil es ihm so schlecht geht, hilft er ihm sein Leben in Ordnung zu bringen. Allerdings, oft sagt er auch: Du mußt ne Menge selber tun. Sag, was Du willst und dann zeig ich Dir den Weg. Er ist kein Doktor, der ein paar Pillen verschreibt, er will, dass wir innen drin gesund werden. Das ist anstrengend und darum lassen es viele Menschen sein. Sie glauben eben nur den menschlichen Ideen, fallen deswegen auf Nazis oder Sekten herein. Oder auf sich selber. Ich weiß das alles, ich kann das alles. Mein System funktioniert. Man muss dann fragen, auf wessen Kosten. Wer hat alles darunter zu leiden.

Die Idee mit den 60000 Euro für die jungen Menschen ist richtig überzeugend. Aber es wird ganz schnell welche geben, die mit etwas Trick auf 61000 kommen. Und schon stirbt die gute Idee wieder an uns Menschen. Weil wir Menschen dieser Erde sind. Und darum hatte Gott diese herrliche Idee mit Weihnachten. Er hat es damals einem kleinen Menschen in die Wiege gelegt, bringe du ein Stück vom Himmel runter. Und wer sich an ihn hält, der wird etwas von diesem himmlischen Leben haben. Wer nicht, wird genau dieses nicht erleben. Aber wir feiern ja Weihnachten und da fängt das himmlische Leben an.

drucken