Die richtige Himmelfahrtsausrüstung

Liebe Gemeinde, Liebe Kinder,

diese Woche las ich folgende Meldung im Internet zum heutigen Himmelfahrtstag: "Achtung Väter feiern sich. Am Vatertag geht’s traditionell hoch her. Bei uns finden Sie die richtige Vatertagsausrüstung." Warum geht es hoch her? Für die einen weil heute Vatertag ist, für uns weil heute Himmelfahrt ist. Jesus ist in den Himmel zurückgekehrt und hat sich zur Rechten Gottes gesetzt. Höher geht es nicht. Hier hat er jetzt alle Macht der Welt. Tief in uns steckt die Sehnsucht, dass es hoch her geht. Ihr Kinder habt da einen Vorteil: ihr lebt das noch offen aus und könnt herumtoben.

Damit es bei uns an Himmelfahrt recht hoch her geht, brauchen wir die richtige Himmelfahrtsausrüstung. Was ist das? Was ist die richtige Vatertagsausrüstung? Das hat mich neugierig gemacht und ich habe nachgeschaut, was als Vatertagsausrüstung angeboten wurde. Unter anderem war da auch ein Abenteuerset bestehend aus Armbanduhr, Universalwerkzeug und "ewigem Streichholz". Tief in uns steckt die Sehnsucht nach Abenteuer. Ihr Kinder habt einen Vorteil:. Ihr sprecht und lebt eure Abenteuer in Gedanken und Spiel noch aus. Wir Erwachsene brauchen für ein Abenteuer die richtige Ausrüstung.

Die Armbanduhr dient zur Zeitansage: (Uhr zeigen) Wir leben zwischen Himmelfahrt und Wiederkunft Jesu. Das bewusst zu leben ist die rechte Himmelfahrtsausrüstung. Michelangelo, der große Künstler sagte einst zu einer Gräfin: "Ich bin 86 Jahre alt, habe ein reiches Leben hinter mir und hoffe, dass ich bald von Gott abgerufen werde." Die Gräfin fragte sich, ob er lebensmüde sei. Michelangelo antwortete: "Nein lebenshungrig!" Das ist das, was Jesus hier sagt: "Vater, ich will, dass alle, die du mir gegeben hast, bei mir bleiben. Sie sollen an meiner Herrlichkeit teilhaben."

Das Universalwerkzeug steht für die Ausrüstung. (Tool zeigen) Der Heilige Geist, an den wir in anderthalb Wochen denken ist unsere Universalausrüstung als Christen. Aber er ist auch die rechte Himmelfahrtsausrüstung. Wenn beim handwerken die Kiste mit Nägeln umfällt, und die vielen kleinen und großen Nägel im Sand liegen, wie soll man sie alle einzeln auflesen und zusammenbekommen? Man nimmt einen starken Magnet, fährt einige Male darüber und schon sind die Nägel wieder beisammen. Der Dreck fällt herunter und leicht kann man die Nägel wieder in die Kiste einsortieren. Man sieht dem Magneten nicht an, weiche Kraft in ihm steckt, und doch sind die Kräfte wirksam und stark. Gottes Geist, ist eine solche Kraft, mit der Gott über diese Welt und unser Leben fährt. Damals zu Pfingsten tat es Gott und darin immer wieder. Gottes Kraft und seine Hebe lieben die Menschen aus dem Staub des Irdischen heraus. Sie werden durch seine Güte angezogen und zur Gemeinde dazugefügt. Gottes Geist sucht uns. hebt uns ans dem Staub der Not und bringt uns hoch Und zur Erlösung. verlorene werden durch Gottes Geist aufgelesen und eingesammelt. Sie kommen zu der Gemeinschaft der Gemeinde, so wie Jesus hier sagt: "Sie alle sollen eins sein, genauso wie du, Vater, mit mir eins bist."

Das ewige Streichholz steht für das Licht, das wir im Leben brauchen. (Streichholz anzünden) Jesus Christus hat mit dem Evangelium das Licht in die Welt gebracht. Dieses Licht ist die rechte Himmelfahrtsausrüstung. Der bekannte Naturforscher Isaac Newton hat einmal gesagt: "Wir müssen das Evangelium nicht lesen, wie ein Notar ein Testament liest, sondern so, wie es der rechtmäßige Erbe liest!" Der Notar liest ein Testament, das eröffnet wird, verständlicherweise mit juristischem Sachverstand, mit prüfenden Augen, aber ohne Herz. Der Notar nimmt jeden Satz, jeden Ausdruck unter die Lupe und untersucht, ob die Verfügung juristisch einwandfrei oder anfechtbar ist. Er muss das Testament kritisch lesen und fragen, wie es gemeint ist und zu vollstrecken geht. Viele Menschen lesen so ihre Bibel, kalt und kritisch, suchen nach Widersprüchen und Ungereimtheiten. Da bleibt man unbeteiligt und ohne Freude und Gewinn. Wie anders liest der Erbe das Testament. Er sagt sich bei jedem Satz voller Freude und Jubel: "Das ist für mich, das ist alles für mich! Weich ein Geschenk!" Gott hat uns seinen letzten Willen in der Bibel mitgeteilt. Seine beiden Testamente, das Alte und das Neue Testament, gelten uns. Jesus hat seinen letzten Willen ebenfalls in Worte gekleidet und uns hinterlassen: "Du hast mir die Herrlichkeit gegeben; denn du hast mich geliebt, längst bevor die Welt geschaffen wurde." Der letzte Wille Jesu meint uns, wir sind die lachenden Erben seiner Liebe und seines Lebenswerkes in Kreuz und Auferstehung. Da kommt Freude auf, und Dankbarkeit breitet sich aus: "Die Himmelfahrt, das ist alles für uns, welch ein Geschenk! Als Gotteskinder lesen wir das Testament unseres Vaters ganz anders."

Greifen wir den Slogan vom Anfang noch einmal auf und rücken ihn in das richtige Licht: Achtung unsere Gemeinde feiert heute. An Himmelsfahrt geht’s traditionell hoch her. Bei uns finden Sie die richtige Himmelfahrtsausrüstung im Gottesdienst und das richtige Grillfeuer nach dem Gottesdienst. Wir Christen brauchen uns vor den anderen Vätern nicht verstecken. Weil Jesus durch seine Himmelfahrt auf der rechten Seite Gottes sitzt und alle Macht hat, dürfen wir heute getrost feiern.

drucken